Zum MenüZum Inhalt

EINLADUNG ZUM ARBEITSKREIS

Wie wird die Zukunft barrierefreier? In der Stadt? In öffentlichen Einrichtungen? Im Theater? Als Theatermacher:innen beginnen wir dort, wo wir täglich sind. Im Theater. Hier möchten wir mit Euch und Ihnen Visionen für eine barriereärmere Zukunft entwickeln. Vor, auf und hinter der Bühne. In der Ausbildung ebenso wie in der Kunst-Vermittlung.
Wir treffen uns drei Mal. Via Zoom. Es geht darum, dass alle (die wollen) Theater besuchen und selber machen können. Wir sammeln, was dafür in Stuttgart fehlt, was nicht funktioniert und wie es besser gehen könnte. Wir schreiben zusammen ein Manifest für inklusive Kunsträume in Stuttgart! Und wollen gemeinsam einen solchen Raum schaffen.
WO? WIE?
Hast Du / haben Sie Lust dabei zu sein? Wir freuen uns über Anmeldung unter: info@die-institution.org!
Wenn eine Verdolmetschung in Gebärdensprache gewünscht ist, bitte bei der Anmeldung angeben.
Wenn Du oder Sie weitere Informationen wünschen oder Rückfragen haben, sind wir unter derselben Adresse zu erreichen. Die Treffen finden auf Zoom in deutscher Lautsprache mit Verdolmetschung in deutsche Gebärdensprache statt. Der Zoom Link wird nach der Anmeldung versendet.
WANN?
Mittwoch, 19. Mai 2021, 12 - 13 Uhr | Treffen 1 Visionen entwickeln: Was wäre der perfekte Zustand?
Mittwoch, 9. Juni 2021, 17 - 18.30 Uhr | Treffen 2 Bestandsaufnahme: Was fehlt in Stuttgart? Mittwoch, 7. Juli 2021, 17 - 18.30 Uhr | Treffen 3 Konkret werden: Visionen formulieren. Handlungsempfehlungen entwerfen. Ergebnis festhalten.
Auch die Teilnahme an einem einzelnen Treffen ist möglich.
WER SIND WIR?
Wir sind eine kleine Gruppe von Künstlerinnen und Künstlern und Menschen, die Kultur-Projekte machen. Unsere Gruppe heißt: Die Institution. Wir kommen aus Stuttgart. Melanie Mohren und Bernhard Herbordt (Künstlerische Leitung von Die Institution), Siri Thiermann (Theaterpädagogin), Silinee Damsa-Ard und Sandra Oehy (Organisation).
Das Vorhaben wird gefördert vom Landesverband Freier Tanz- und Theaterschaffender Baden-Württemberg und dem Fonds Darstellende Künste e.V. aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Info in Leichter Sprache